Isomatten fürs Übernachten bei einer Wanderung – der Isomatten Test

Auf einer Wanderung, gerade dann, wenn diese sich über mehrere Tage erstreckt, darf natürlich auch nicht die passende Wanderausrüstung fehlen. Neben der passenden Bekleidung und dem richtigen Schuhwerk müssen auch für das Nachtlager einige Utensilien vorhanden sein. Hierzu gehört auch die Isomatte, denn diese ist leicht zu befördern und bietet zudem eine Unterlage für eine komfortable Nachtruhe.

Damit Sie bei dem Sortiment und den verschiedenen Herstellern (Outdoorer, Therm-a-Rest, Ultrasport, Black Canyon und Kronenburg) die Übersicht behalten, stellen wir Ihnen im Isomatten Test die wichtigsten Informationen zur Auswahl einer geeigneten Isomatte für Ihren nächsten Trip zusammen.

Bildquelle: Uli Stoll Outdoor-Fotografie / info@parknplay.de / pixelio.de

u

Was ist eine Isomatte?

Eine Isomatte, Iso steht hier für Isolation, dient als Unterlage auf diversen Reisen, zum Beispiel beim Zelten. Zusätzlich schützt sie den Benutzer vor Bodenfrost, Nässe und auch Schmutz.

Einige Modelle sind so konstruiert, dass sie sich dem Körper anpassen und gleichzeitig eine gewisse Dicke aufweisen. So wird gewährleistet, dass keine spitzen Gegenstände, die sich im Untergrund befinden, wie zum Beispiel Steine, den Schlaf stören.

Isomatten werden jedoch nicht nur in kalten Monaten genutzt, um eine Isolierung zu erreichen, sondern auch im Sommer ist dies eine nützliche Funktion. Im Winter dient sie vor allem dazu, dass nicht zu viel Körperwärme nach unten abgegeben wird.

Welche Isolationsstärke die jeweilige Isomatte besitzt, beschreibt der sogenannte R-Wert.

Aus welchen Materialien besteht eine Isomatte?

Je nachdem welches Modelle der Isomatte gewählt wurde, sind auch unterschiedliche Materialien zu finden. Günstige Modelle sind zumeist aus Polyethylenschaumstoff gefertigt.

Teilweise wird hier ein Kunststoff verwendet, der nicht sehr langlebig ist. Dies hat zur Folge, dass die Isomatte nach häufiger Verwendung schnell durchgelegen ist, wodurch auch die isolierende Wirkung verloren geht.

Bessere Modelle hingegen werden aus sogenanntem PE-Schaum gefertigt, welcher deutlich mehr Druck aushält und auch langlebiger aufgrund einer erhöhten Elastizität ist.

Wie pflegt man eine Isomatte?

Die Pflege einer Isomatte beginnt bei der richtigen Lagerung. Ideal ist es die Matte nach der Benutzung auszurollen, um keine Knicke zu verursachen.

Zudem sollte sie an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Das Säubern einer Isomatte ist schnell und einfach erledigt, indem sie mittels etwas Wasser und einer weichen Bürste oder einem Schwamm abgewaschen wird.

d

Welche unterschiedlichen Modelle von Isomatten gibt es?

Die wohl bekannteste Ausführung sind Isomatten aus günstigem Schaumstoff. Diese Modelle sind in diversen Supermärkten oder Campingsfachgeschäften zu kaufen. Hier ist jedoch keine hohe Qualität vorhanden, was sich gerade dann zeigt, wenn die Isomatte häufig verwendet wird.

Modelle mit Feinzellen hingegen halten deutlich länger (ungefähr 2 bis 3 Mal so lange). Auch die isolierenden Eigenschaften sind deutlich ausgeprägter. Das Packmaß dieser Matten ist zwar etwas größer, das Gewicht hingegen ist ebenfalls sehr gering.

Evazote-Matten sind sehr weich und warm und werden häufig von Bergsteigern und anderen Abenteurern genutzt.

Häufig sind auch Leichtluftmatratzen zum Aufblasen zu finden, welche jedoch keine lange Lebensdauer aufweisen. Zudem ist die Isolation bei diesen Modellen sehr gering.

Eine weitere Ausführung ist die selbstaufblasende Isomatte, auf diese wird später noch genauer eingegangen.

Unsere Isomatten Empfehlungen

In der nachstehenden Übersicht finden Sie Isomatten Modelle, die den Allgemeinen Anforderungen Rechnung tragen. In dieser Übersicht sind keine selbstaufblasbaren Isomatten enthalten, diese finden Sie weiter unten.

  • Therm-a-Rest Isomatte Z-Lite, coyote/gray, One Size, 2302
  • - 14%VAUDE Isomatte Sove, Anthracite, One Size, 30183
  • - 18%VAUDE Isomatte Deluxe, Stonegrey, One Size, 30186
  • - 9%Therm-A-Rest Z-Lite SOL regular silver/lemon

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

r

Selbstaufblasbare Isomatten im Isomatten Test

Hier sollte darauf geachtet werden, dass ein Modell gewählt wird, welches vom Fachhändler empfohlen wird. Denn in dieser Kategorie gibt es eine Vielzahl an No-Name-Anbietern die Matten mit geringer Qualität anbieten.

Selbstaufblasbare Isomatten können nur ideal funktionieren, wenn sie komplett luftdicht sind und die Nähte dauerhaft halten.

Um ein gutes Modell zu erhalten, sollte also nicht gespart werden und nicht gleich das erste Modell, zum Beispiel im Supermarkt, genommen werden. Solche Matten tragen durch den verwendeten Schaum ungefähr 50 % des Körpergewichts, die andere Hälfte wird durch den Luftdruck getragen.

Es gibt sogar besonders dicke Modelle zu erwerben, über die gesagt wird, sie seien für den Rücken sogar gesünder als die im heimischen Bett verwendeten Matratzen.

Selbstaufblasbare Isomatten – Übersicht

Nachfolgend haben wir Ihnen im Rahmen des Isomatten Tests eine Übersicht der empfohlenen selbstaufblasbaren Isomatten zusammengestellt.

Isomatten bei der Übernachtung im Zelt

Da es nachts im Zelt schon etwas kalt werden kann, sollte die Isomatte möglichst gut isolieren und warmhalten. Zudem kann der Untergrund in der Natur schon etwas uneben und hart sein, weshalb die Matte auch dick genug gepolstert sein sollte, um dennoch gut schlafen zu können.

Daher empfehlen wir im Isomatten Test, nicht auf günstige Modelle beim Camping zurückzugreifen. Ihr Rücken und Ihr Schlaf werden es Ihnen danken!

Eine gute Alternative stellt eine selbstaufblasbare Isomatte dar, da bei dieser zirka 50% des Gewichts von der Luftpolsterung getragen werden. Dadurch gilt die selbstaufblasende Isomatte als besonders rückenschonend.

Gewicht und Packmaß einer Isomatte – wichtige Eigenschaften im Isomatten Test

Im Rahmen von unserem Isomatten Test möchten wir natürlich auch auf die zwei wichtige Eigenschaften eingehen: das Gewicht und das Packmaß einer Isomatte. Je nachdem für welche Zwecke eine Isomatte genutzt werden soll, sollte bei dem Kauf auch auf das Gewicht und das Packmaß geachtet werden. So wird gesagt, dass die Matte, zum Beispiel bei Rucksacktouren, nicht mehr als 1000 Gramm wiegen sollte.

Soll sie jedoch nur für das Zelten im Garten verwendet werden, ist es kein Problem, wenn sie mehr wiegt.

Bei Wanderungen oder Radtouren sollte natürlich auch das Packmaß möglichst gering sein. Allgemein sollte die Isomatte ungefähr 10 bis 20 cm länger als die Körpergröße sein. Zudem wird eine Breite von 50 cm empfohlen, um sie leicht verstauen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...